Wirtschaft : IG Metall bereitet sich auf Warnstreiks vor

-

(dc/HB). Nach dem unerwartet niedrig ausgefallenen Lohnangebot der Arbeitgeber im MetallTarifkonflikt richtet sich die IG Metall auf umfangreiche Warnstreiks ein. Unmittelbar nach Ablauf der Friedenspflicht am Mittwoch werde es Aktionen geben, kündigte ihre Bezirksleitung Baden-Württemberg an. „Sollte es noch irgendwelche Zweifel an unserer Mobilisierungsfähigkeit gegeben haben, dann sind die jetzt ausgeräumt“, sagte Bezirkssprecher Frank Stroh auf Anfrage. „Am Donnerstag um 0Uhr wird es losgehen.“ Traditionell stehen die Beschäftigten von Daimler-Chrysler und Porsche bei solchen Protestaktionen an vorderster Front. Dies soll aber nur der Auftakt sein. Für Anfang und Mitte Februar rüsten die Metaller nach Angaben aus Gewerkschaftskreisen für zwei bundesweite Wellen von Aktionen in den Betrieben. Trotz ihrer Empörung über das Angebot der Arbeitgeber sieht die IG Metall aber noch Raum für Gespräche. Man sei in Fragen der Differenzierung und der Flexibilität von Arbeitszeit stets dialogbereit, so Südwest-Verhandlungsführer Jörg Hofmann. Für den heutigen Montag sind in Baden-Württemberg weitere Verhandlungen anberaumt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar