Wirtschaft : IG Metall bietet Arbeitszeitkorridor an

-

(Tsp). Die Tarifverhandlungen in der Metallindustrie kommen weiterhin kaum von der Stelle. Am Mittwoch vertagten sich die Verhandlungskommissionen in den Bezirken Berlin und Brandenburg, Bayern und Thüringen. In Berlin soll es am 4. Februar das nächste Gespräch geben. Zuvor sind allerdings bereits zwei Verhandlungstermine für BadenWürttemberg vorgesehen; aller Voraussicht nach wird in Stuttgart ein Pilotabschluss gefunden, der dann auch von den übrigen Bezirken übernommen wird. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn, die Arbeitgeber wollen eine Erhöhung der Arbeitszeit nach betrieblicher Notwendigkeit erreichen. Der ostdeutsche IG Metall-Chef Hasso Düvel erklärte am Mittwoch, ein Arbeitszeitkorridor zwischen 30 und 40 Stunden „ist für uns denkbar“. Außerdem wolle die Gewerkschaft „über Qualifizierung in den Betrieben reden“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar