Wirtschaft : IG Metall: Die Ost-West-Mischung machts

phs

Berlin-Brandenburg ist ein Mischbezirk aus West und Ost. Genau diese Mischung macht den Bezirk für die Urabstimmung interessant. Die Gewerkschaft kann hier verdeutlichen, dass auch die Angleichung der Ost-Tarife ans West-Niveau für sie ein Anliegen ist.

Sollte es in Berlin und Brandenburg zu Streiks kommen, wären dies die ersten in der regionalen Metall- und Elektroindustrie seit der Wiedervereinigung. In Berlin und Brandenburg sind etwa 99 000 Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie tätig. Allein 16 000 Mitarbeiter beschäftigt Siemens. Im Daimler-Chrysler- Motorenwerk in Marienfelde arbeiten 3000 Mitarbeitern, in Ludwigsfelde 1200 Mitarbeiter. In Spandau lässt BMW von 2700 Mitarbeitern Motorräder bauen. In Hennigsdorf nördlich von Berlin betreibt der weltgrößte Schienenfahrzeughersteller Bombardier aus Kanada sein größtes Deutschland-Werk mit rund 2400 Beschäftigten. Der Triebwerk-Hersteller Rolls Royce beschäftigt in Dahlewitz rund 1000 Mitarbeiter. Der Organisationsgrad der IG Metall in der Region bewegt sich zwischen 60 und 80 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben