Wirtschaft : IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn

-

(Tsp). Die IG Metall Berlin/Brandenburg geht mit einer Forderung von vier Prozent Lohn und Gehaltserhöhung in die Tarifrunde 2004. Diese Forderung berücksichtige die „Produktivitätssteigerung und die voraussichtliche Inflationsrate“, sagte IG-Metall-Bezirksleiter Hasso Düvel am Mittwoch in Berlin. Sie werde der wirtschaftlichen Situation der Metall- und Elektrofirmen in Berlin und Brandenburg gerecht. Die geltenden Tarifverträge laufen am 31. Dezember 2003 aus. An diesem Donnerstag will der Vorstand der IG Metall endgültig über die Forderungen für die Tarifrunde 2004 beschließen. Der Vize-Chef der IG Metall, Berthold Huber, schließt für die Tarifrunde einen Streik nicht aus. „Wir sind streikfähig, da sollte sich besser niemand vertun“, sagte Huber der „Süddeutschen Zeitung“. Entschieden wiesen die Mitglieder der Tarifkommission der IG Metall die Absicht des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall zurück, in den bevorstehenden Verhandlungen eine Verlängerung der Arbeitszeit auf die Tagesordnung zu setzen. Die Arbeitgeber wiesen die Forderung umgehend als „nicht akzeptabel“ zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben