Wirtschaft : IG Metall warnt Siemens wegen Handys

-

Berlin Die IG Metall hat Siemens zur Vertragstreue aufgefordert. „Auch Siemens muss sich an Zusagen und geltende Verträge halten“, sagte der zweite Vorsitzende der Gewerkschaft, Berthold Huber, am Freitag in Frankfurt. Huber reagierte auf Äußerungen von Siemens-Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger, der sich skeptisch über die Zukunft der Handy-Sparte geäußert hatte und einen Verkauf oder sogar die Schließung nicht ausschloss. Die IG Metall hatte im Juli einen spektakulären Standortsicherungsvertrag für die Handy-Werke in Bocholt und Kamp-Lintfort abgeschlossen, wonach die Arbeitszeit unbezahlt von 35 auf 40 Stunden verlängert und die Einkommen um bis zu 20 Prozent abgesenkt werden. IG-Metall-Vize Huber wies darauf hin, dass Siemens-Chef Heinrich von Pierer erst kürzlich die Vereinbarung als Erfolg für die Standortsicherung gelobt habe. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben