Wirtschaft : IHK Berlin fordert höhere Bauinvestitionen

NAME

Berlin (chg). Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin fordert vom Senat höhere Investitionen, um der kriselnden Bauwirtschaft der Stadt wieder auf die Beine zu helfen. „Das Anlagevermögen der Stadt darf nicht vergammeln“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Hertz am Donnerstag. Berlin müsse mehr Geld für den Erhalt von Straßen, Schulen und öffentlichen Gebäuden ausgeben. Stattdessen seien die öffentlichen Investitionen seit 1996 um 1,25 Milliarden Euro auf nur noch rund zwei Milliarden Euro im laufenden Jahr zurückgefahren worden. Als eines der Hauptprobleme der Bauwirtschaft machte Hertz die zunehmende Schwarzarbeit aus, die inzwischen rund 30 Prozent des Bauvolumens ausmache. Diese „sozialistischen Feierabendbrigaden“ führten zu einem ruinösen Preiswettbewerb unter den Baubetrieben. Um die Schwarzarbeit wirksamer bekämpfen zu können, fordert die IHK Berlin die Einführung eines elektronischen Sozialversicherungsausweises.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben