Wirtschaft : IHK: Senat soll keine Investitionen kürzen

BERLIN (Tsp).Die Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK) hat den Senat aufgefordert, bei seiner mittelfristigen Finanzplanung auf Investitionskürzungen zu verzichten und stattdessen die konsumtiven Ausgaben zurückzufahren.Die bis zum Jahr 2003 reichenden Sparbemühungen dürfen nicht die Weichen für eine wirtschaftliche Talfahrt stellen, erklärte die Industrie- und Handelskammer am Dienstag.Die Kürzungen bei den Investitionen um über eine Mrd.DM in den kommenden Jahren bedeuteten nicht hinnehmbare Einschnitte.Rückstufungen im Hochbau um 380 Mill.DM und im Tiefbau um 127 Mill.DM seien absolut inakzeptabel.Die Investitionen in der Bauwirtschaft seien in den vergangenen zwei Jahren bereits um 36,5 Prozent gekürzt worden.Der Zustand zahlreicher Verbindungsstraßen im ganzen Stadtgebiet sei kritisch und beeinträchtige zunehmend die Qualität des Wirtschaftsstandortes und den Wirtschaftsverkehr.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben