Wirtschaft : Ihr Platz meldet Insolvenz an Schlecker-Tochter soll saniert werden

Ehingen/Osnabrück - Die Schlecker- Tochter Ihr Platz ist insolvent. Das Osnabrücker Unternehmen habe beim Amtsgericht Ulm einen entsprechenden Antrag eingereicht, sagte ein Schlecker-Sprecher am Donnerstag. Betroffen seien rund 650 Filialen und 5800 Mitarbeiter. Die Ihr-Platz-Beschäftigten wurden am Donnerstagmorgen informiert.

Am Montag hatte Schlecker Insolvenz angemeldet, IhrPlatz und die Auslandsgeschäfte waren zunächst außen vor geblieben. Das Osnabrücker Unternehmen befinde sich in einem starken Abhängigkeitsverhältnis zu Schlecker, begründete der vorläufige Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz nun den Schritt. Ihr Platz, das Schlecker 2007 übernommen hatte, solle Teil der Restrukturierung werden, deren Ziel der Erhalt des Gesamtunternehmens sei. Dazu werde es in den kommenden Tagen Gespräche mit dem Gesamtbetriebsrat und der Gewerkschaft Verdi geben.

Für die Auslandsgeschäfte wurde bisher keine Insolvenz beantragt. Insgesamt sind von der Schlecker-Pleite mehr als 30 000 Mitarbeiter betroffen. Schlecker nahm am Donnerstag den sogenannten Regelbetrieb wieder auf, nachdem sich Geiwitz und das Management am Mittwoch mit dem wichtigsten Gläubiger, der Einkaufsgemeinschaft Markant, geeinigt hatten. Das gilt zunächst auch für IhrPlatz.

Unterdessen bekräftigte Rossmann sein Interesse an bis zu 80 Schlecker-Filialen. Interessant seien große Verkaufsflächen des gesamten Schlecker-Netzes vor allem in guten Lagen wie Bahnhöfen, sagte ein Rossmann-Sprecher am Donnerstag. „Herr Roßmann ist aber weit von Kaufabsichten entfernt.“ dpa/rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben