Wirtschaft : Ikea bald viermal in Berlin

-

In zwei Wochen, am 27. November, wird ein neuer IkeaMarkt in Berlin-Tempelhof eröffnet. Es wird nach den Standorten in Spandau und Waltersdorf das dritte Möbelhaus des Konzerns in der Region Berlin-Brandenburg sein. Die Baupläne für das vierte Kaufhaus werden währenddessen immer konkreter. „Für das vierte Haus läuft gerade das Genehmigungsverfahren“, bestätigt ein Sprecher gegenüber dem Tagesspiegel. „Wir rechnen damit, dass im Frühjahr 2004 das Verfahren abgeschlossen sein wird. Dann beginnt auch der Bau“. Das vierte Haus soll in Berlin-Hohenschönhausen in der Landsberger Allee nach den Plänen des Berliner Architektenbüros Léon Wohlhage Wernik entstehen. Das Grundstück hatte Ikea bereits im Jahr 2000 erworben. Betreut wird der Standort von der Projekt-Entwicklungsgesellschaft des Berliner Parlamentspräsidenten Walter Momper. Wie zu hören war, soll das Möbelhaus auf einer Verkaufsfläche von 21 000 Quadratmetern 400 bis 450 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten. Die Eröffnung könnte 2005 erfolgen. akz

0 Kommentare

Neuester Kommentar