ILO-STUDIE : Jeder Fünfte arbeitet mehr als 48 Stunden

Einer von fünf Arbeitern weltweit arbeitet mehr als 48 Stunden in der Woche. Die meisten der 614 Millionen Betroffenen leben in Entwicklungsländern. Zu diesen Schlüssen kommt eine Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (Ilo), die mehr als 50 Länder untersucht. Am höchsten ist die Quote demnach in Peru, wo 50,9 Prozent aller Arbeiter mehr als 48 Stunden arbeiten. Es folgen Südkorea (49,5), Thailand (46,7) und Pakistan (44,4). Bei den entwickelten Ländern steht Großbritannien mit 25,7 Prozent an der Spitze, gefolgt von Israel (25,5), Australien (20,4), der Schweiz (19,2) und den USA (18,1). Am gravierendsten wirkt sich das Problem weltweit im Dienstleistungssektor aus. Des Weiteren sind der Studie zufolge Männer häufiger betroffen als Frauen. Oft arbeiteten Frauen nur Teilzeit, weil in vielen Ländern nur so die Haushalts- und Kinderbetreuung möglich sei. Bei verheirateten Paaren verlängerten sich weltweit die Arbeitszeiten der Männer, während die der Frauen kürzer wurden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar