Wirtschaft : Im Dutzend billiger

Friedrich Geiger

Es ist Erkältungszeit. Hustende und schnupfende Menschen stehen wie jedes Jahr Schlange in der Apotheke und decken sich mit ihren Hausmitteln ein. Rund eine Milliarde Euro setzen die deutschen Apotheken jährlich mit Erkältungsmitteln um, auf pflanzliche Arzneien entfielen davon 2004 – neuere Zahlen gibt es noch nicht – 311 Millionen Euro. Eine Milliarde Euro, das klingt viel, aber nur auf den ersten Blick. Denn insgesamt setzen die deutschen Apotheken im Jahr rund 30 Milliarden Euro um. Die Erkältungsmittel spielen also durchaus eine Rolle, sind für die Apotheken aber kein überlebensnotwendiges Geschäft.

Wer der geballten Virenattacke in den Apotheken entgehen und darüber hinaus auch noch Geld sparen will, kann seine Erkältungsmittel auch über das Internet bestellen. 8,98 Euro beträgt der empfohlene Preis für ein 35-Milliliter-Fläschchen Meditonsin, das die Immunabwehr stärken soll. Der führende Online-Händler Doc Morris verkauft es für 7,95 Euro, die Versandapotheke Mycare.de für 7,26 Euro. Allerdings kommen bei der Internetbestellung auch noch Versandkosten hinzu. Bei Mycare sind das vier Euro, wenn der Bestellwert unter 50 Euro liegt.

Also: Empfehlenswert ist eine Sammelbestellung für alle Familienangehörigen und Freunde. Sie freuen sich ganz bestimmt über die Ersparnis. Sieben Fläschchen Meditonsin kosten 50,82 Euro. Ersparnis gegenüber dem empfohlenen Preis: 12,04 Euro. Umckalabo, das ebenfalls das Immunsystem kräftigen soll, ist bei Mycare für 15,90 Euro erhältlich statt 18,70 Euro in der Apotheke. Wer vier Fläschchen bestellt, zahlt 63,60 Euro und kommt 11,20 Euro günstiger weg. Acht Fläschchen Wick Medinait kosten im Internet 54,32 Euro, 9,60 Euro weniger.

Acht Fläschchen? Ist das nicht ein bisschen viel? Und was macht man mit dem Vorrat, wenn die Familie und die Freunde gar nicht krank werden und die Erkältungswelle sie auch nächstes Jahr verschont?

Vielleicht sollte man also doch lieber den freundlichen Apotheker um die Ecke beglücken und ihm die 1,20 Euro zusätzlich pro Medinait-Fläschchen gönnen, statt Gefahr zu laufen, sieben Packungen für 50,82 Euro wegschmeißen zu müssen. Oder man nimmt sich einfach vor, gar nicht mehr krank zu werden. Viel Obst essen, viel schlafen, viel Sport treiben, regelmäßig in die Sauna gehen – vielleicht kommen Sie ja so dieses Jahr um Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen herum. Und: Meiden Sie möglichst Apothekenbesuche. Denn Sie wissen ja: Dort ballen sich jetzt die erkältungsgeplagten Mitbürger und ihre gesammelten Viren.

hilft erkältungsgeplagten Mitbürgern beim Sparen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben