Wirtschaft : Im Mai war die Ausfuhr leicht unter Vorjahresniveau

Die deutschen Ausfuhren sind im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,8 Prozent gesunken. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes von Mittwoch wurde der Exportmotor vor allem durch Lieferungen in die EU-Staaten (plus 4,7 Prozent) und in die USA (plus 5,7) angetrieben. Auf sie entfielen zusammen mehr als zwei Drittel der gesamten Ausfuhren. Starke Zuwächse gab es bei den Exporten nach Japan (plus 16,9) und nach China (plus 25,0). Hingegen wirkten die Exporte in alle anderen europäischen Regionen dämpfend. Am stärksten eingebrochen sind erneut die Ausfuhren nach Russland, wo im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 53 Prozent registriert wurde. Für den Zeitraum Januar bis Mai 1999 ergibt sich damit bei den Russlandexporten ein Minus von 55 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben