Wirtschaft : Im Schuldenstrudel

Zypern in Not: Der Finanzbedarf des Euro-Landes liegt bei 16 Milliarden Euro, die Regierung pumpt sich Geld bei Staatsfirmen.

von

Athen - Zyperns Finanzlage wird immer schlechter. Mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) verhandelt Zypern über Kredite – die die Inselrepublik nur noch tiefer in den Schuldenstrudel treiben werden. Jean-Claude Juncker, Chef der Euro-Gruppe, warnt bereits, Zyperns Lage sei „noch ernster als Griechenlands“. Braucht die Insel einen Schuldenschnitt?

Im Sommer musste Zypern als fünftes Land unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen. Die Krise ist zu einem guten Teil hausgemacht – von Staatschef Dimitris Christofias, einem Kommunisten alter Schule. Bei seinem Amtsantritt im Februar 2008 fand er Staatsschulden in Höhe von 48,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) vor. Ende diesen Jahres wird die Schuldenquote 89,7 Prozent erreichen. Das ist vor allem ein Ergebnis der sorglosen Ausgabenpolitik .

Deswegen strebt offenbar der IWF einen Schuldenschnitt an und droht damit, sonst das bereits geplante Rettungspaket nicht mitzutragen. Doch sehr plausibel klingt das nicht: Zyperns Staatsschulden belaufen sich auf rund 16 Milliarden Euro. Davon entfallen 2,5 Milliarden auf einen bilateralen Kredit, mit dem Russland Anfang des Jahres dem Christofias beistand. Selbst wenn die privaten Gläubiger auf die restlichen 13,5 Milliarden komplett verzichten würden, wäre damit nicht viel gewonnen. Vor allem würde nämlich der Kapitalbedarf der zyprischen Banken weiter steigen. Die eigentliche Schuldenexplosion steht dem Land erst noch bevor – mit den Hilfskrediten, über die jetzt verhandelt wird.

Der Finanzminister beziffert den Finanzbedarf seines Landes auf 17,5 Milliarden Euro. Der Betrag entspricht nahezu der gesamten Wirtschaftsleistung dieses Jahres. Von den Hilfskrediten sollen rund zehn Milliarden zur Rekapitalisierung der Banken dienen. Eine Entscheidung über die Bewilligung der Kredite könnte in einem Monat am 21. Januar beim Treffen der Euro-Gruppe fallen. Dann wird es auch um die Schuldentragfähigkeit Zyperns gehen.

In jedem Fall ist Eile geboten. Um die Gehälter der Staatsbediensteten und die Renten zahlen zu können, musste der Finanzminister bereits größere Kredite bei Staatsfirmen aufnehmen: Die Elektrizitätswerke EAC und die Fernmeldebehörde CyTA leihen dem Staat je 100 Millionen Euro. Gerd Höhler

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar