IMD-Studie zur Wettbewerbsfähigkeit : USA ganz vorne, Deutschland unter Top 10

Deutschland bleibt eine der zehn wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Welt. Ganz vorne liegen die USA, gefolgt von der Schweiz und Hongkong. Viele Länder der EU bekommen hingegen schlechte Noten.

Deutschland liegt an neunter Stelle der weltweit wettbewerbfähigsten Länder.
Deutschland liegt an neunter Stelle der weltweit wettbewerbfähigsten Länder.Foto: dpa

Deutschland gehört weiterhin zu den zehn wettbewerbsfähigsten Ländern der Welt. Einem am Donnerstag im schweizerischen Lausanne vorgestellten Bericht des Instituts IMD zufolge belegte Deutschland wie schon im Vorjahr den neunten Platz. Als wettbewerbsfähigste Volkswirtschaft gelten demnach die USA, gefolgt von der Schweiz sowie dem Vorjahressieger Hongkong. Aus Europa ist außer der Schweiz und Deutschland unter den Top Ten demnach nur noch Schweden vertreten (Platz 4).

Die Studie basiere auf 333 Kriterien, erklärte IMD. Zu zwei Dritteln würden Statistiken der einzelnen Länder herangezogen, zu einem Drittel beruhe die Studie auf Meinungsumfragen. Letztlich seien die „goldenen Regeln“ für eine wettbewerbsfähige Volkswirtschaft „einfach“ - eine auf den Export orientierte Industrie, vielseitige Wirtschaftssektoren, ein starkes Netz an kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie eine strenge Haushaltsdisziplin.

Großbritannien belegt der Studie zufolge den 18. Platz, Frankreich steht demnach an 28. Stelle und damit hinter Ländern wie China (Platz 21), Japan (Platz 24) und Thailand (Platz 27). (AFP)

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben