Wirtschaft : Immer weniger Metallbetriebe sind tarifgebunden

KÖLN (rtr). Die Tarifabschlüsse in der Metall- und Elektroindustrie gelten für immer weniger Beschäftigte in der Branche. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall in Köln erklärte am Freitag, immer weniger Firmen würden vom Flächentarifvertrag in der Branche erfaßt. Als Grund dafür nannte Gesamtmetall Austritte von Unternehmen aus den regionalen Arbeitgeberverbänden sowie Konkurse und Fusionen. Auch durch Ausgründungen von Unternehmen sinke der Organisationsgrad der Arbeitgeber. Zudem gebe es viele neue Computer- und Softwareunternehmen, die der Elektrobranche zwar zugerechnet würden, in denen die Industriegewerkschaft Metall als Tarifpartei aber nicht vertreten sei. Für diese Firmen gelte der Flächentarifvertrag der Metallindustrie nicht. Gesamtmetall-Geschäftsführer Thomas Vajna sagte, nach dem Tarifabschluß von 1995 seien viele Betriebe aus den Arbeitgeberverbänden ausgetreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben