Wirtschaft : Immer weniger tödliche Arbeitsunfälle

BONN (AP).Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr auf 971 gesunken.Wie der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) am Donnerstag in Bonn mitteilte, verringerte sich die Zahl um 3,3 Prozent gegenüber 1997.1970 hatten noch 2700 Menschen ihr Leben bei der Arbeit verloren.Im vorigen Jahr ging der Statistik zufolge die Zahl aller Arbeitsunfälle in Deutschland um 1,2 Prozent auf 1,2 Mill.zurück.Der "typische Arbeitsunfall" passiere in über 33 Prozent durch Stolpern, Rutschen und Stürzen.Die Resultate seien häufig verstauchte Knöchel, Prellungen oder Knochenbrüche.Die meisten tödlichen Arbeitsunfälle passierten nach wie vor am Bau.Dort sei der Sturz vom Baugerüst die Hauptursache.In der Statistik folgen die Branchen Handel und Gewerbe, Verkehr sowie Metall.Die Anzahl der tödlichen Wegeunfälle sank um sechs Prozent auf 691.Die Zahl der schweren Arbeits- und Wegeunfälle, die zu neuen Rentenzahlungen führten, habe sich um zehn Prozent auf knapp 33 000 reduziert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben