Wirtschaft : Immer zur Stelle

Viele Firmen stellen ihr Angebot auf Messen vor. Die Mitarbeiter stehen den ganzen Tag auf dem Ausstellungsstand wie auf einem Präsentierteller – und sollten auch nicht unaufmerksam werden, wenn lange Zeit nichts passiert, warnt Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat in Bonn. „Man darf nicht anfangen, mit dem Handy zu spielen oder in der Zeitung zu blättern.“ Denn komme gerade dann ein Besucher, mache das einen schlechten Eindruck. Mitarbeiter sollten vielmehr im entscheidenden Moment sofort zur Stelle sein. Es sei zwar in Ordnung, sich mit Kollegen zu unterhalten, solange kein Besucher zu betreuen ist, mache sich aber schlecht, in Grüppchen zusammenzustehen und Besuchern den Rücken zuzudrehen. Auch Kaffee zu trinken oder etwas zu essen, wirke unpassend. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben