Immobilien : 5-Sterne-Hotels zum Preis der Mittelklasse

-

Spitzenhotels gibt es in Berlin zum Sonderpreis. Ein Zimmer im jüngst eröffneten RitzCarlton im Beisheim-Center ist für 165 Euro zu haben; das sind fast 100 Euro weniger als im „Four Seasons“ am Gendarmenmarkt. Das Fünf-Sterne-Haus Grand Hotel Esplanade kann für 110 Euro gebucht werden, für zehn Euro weniger als das „Künstlerheim Luise“, ein Drei-Sterne-Haus. Die Preise erhebt der „Hotel Reservation Service“ tagesaktuell im Internet (www.hrs.de). Laut Willy Weiland, Generaldirektor im Intercontinental, werden die Preise der Bettenkontingente ähnlich wie bei Fluggesellschaften täglich neu kalkuliert, „yield-management“ sagen Fachleute dazu. Allerdings sind Hotelbetten bei geringer Ausbuchung am Spätnachmittag oder am Abend für „Spätbucher“ häufig rabattiert zu haben. Auch die neuen Häuser am Markt „kaufen sich Marktanteile“ durch billige Einführungspreise. Kampfpreise bieten auch dezentral gelegene Häuser: Das Vier-Sterne-Haus Aparthotel in Köpenick kostet 38 Euro, ein Euro weniger als Zwei-Sterne-Hotels in der City-West („Adam“) oder der City-Ost („Cityblick“) . Der Buchungsspezialistin einer Berliner Firma zufolge gibt es Sonderangebote häufig auch „zu Urlaubszeiten, vorausgesetzt es findet keine Messe in Berlin statt.“ Hilfreich bei der Suche nach günstigen Hotel-Angeboten außerdem die Suchmaschinen: www.berlin-tourist-information.de sowie www.berlin.de. Das günstigste Einzelzimmer kostet 28 Euro pro Nacht („Generator). Wer die Übernachtung zum Abenteuer machen will, wird auf www.hostelworld.com fündig: Das Doppelzimmer auf einem Hausboot im Tiergarten kostet 22,50 Dollar pro Person; Betten in Schlafsälen gibt es ab 12,50 Dollar. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben