Immobilien : Auf die Walze kommt es an

Wer malern will, braucht das richtige Werkzeug

327399_0_dc2e370f.jpg
Helle Decke. Grauschleier werden per Farbroller schnell überdeckt. Foto: imago

Dunkle, kurze Tage und Kerzenlicht ade, nun soll alles wieder freundlich und hell erstrahlen. Kein Wunder, dass sich die Deutschen besonders im Frühjahr intensiv mit der Verschönerung ihrer Wohnung beschäftigen. Bei Renovierungsarbeiten stehen vor allem die Decken und Wände im Vordergrund, und viele Hobbymaler greifen selbst zu Pinsel, Rolle und Farbe. Doch gerade bei Malerarbeiten kommt es neben der guten, richtigen Farbqualität auf das geeignete Werkzeug an.

Am häufigsten wird an Decken und Wänden mit Farbwalzen oder Farbroller gearbeitet. Diese gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Wichtig bei der Wahl der Farbwalzen sind eine gute Farbverteilung auf dem Roller und ein gleichmäßiger Auftrag auf Wände und Decken ohne Spritzer und „Nasen“.

Farbwalzen mit Lammfellbezug versprechen die längste Lebensdauer und beste Streichergebnisse. Die Naturfasern sind lösemittelbeständig und deshalb für wasserlösliche Farben ebenso gut geeignet wie für lösemittelhaltige Produkte und Binderfarben oder Rauputz.

Bei Kunstfaserwalzen sind die aus Polyamid hergestellten Rollen empfehlenswert. Das Material zeichnet sich durch eine hohe Farbaufnahme und -abgabe sowie ein gutes Streichergebnis aus und es ist für Dispersionsfarben, Kunstharzlacke, Rostschutz, Latex- und Binderfarben geeignet.

Für einfache Malerarbeiten können Farbwalzen aus Polyacryl verwendet werden. Das Spinnfasermaterial ist relativ weich und unterliegt deshalb einer schnelleren Abnutzung. Der Einsatzbereich beschränkt sich auf wasserlösliche Farben und Lacke. Farbroller aus Polyester bringen bei Wanddispersionen, Latexfarben und Bodenversiegelungen ebenfalls ansprechende Ergebnisse.

Die meisten Großwalzen werden in gepolsterten und ungepolsterten Versionen angeboten. Schonend für die Handgelenke sind gepolsterte Rollen, weil sie Wandunebenheiten absorbieren. Ungepolsterte Rollen können bei glatten Flächen eingesetzt werden. Gute Walzen sind bei entsprechender Pflege mehrfach verwendbar. Bei der Nutzung von wasserlöslichen Farben können die Walzen einfach mit Wasser gründlich ausgewaschen und anschließend zum Trocknen an die Luft gehängt werden. Wurde mit lösemittelhaltigen Farben gearbeitet, werden die Rollen mit einem Pinselreiniger oder einer Universalverdünnung am besten in einem verschließbaren Gefäß gereinigt. Die Reste können dann dort verbleiben und nochmals verwendet werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar