Immobilien : AUS DEM GERICHT

-

Mutter vernachlässigte Zehnjährige:

Bewährung ohne Verhandlung

Eine 40-jährige Mutter ist wegen Verletzung der Fürsorgepflicht gegenüber ihrer zehnjährigen Tochter gestern zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die Frau soll das Mädchen laut Staatsanwaltschaft nachts allein in einer völlig verwahrlosten Wohnung in Reinickendorf gelassen haben, während sie selbst als Kellnerin in einem Lokal arbeitete. Das Urteil erging ohne Verhandlung per Strafbefehl, weil die Mutter nicht zum Prozess erschienen war. In der Anklage ging es um einen Zeitraum von zwei Wochen, in dem das Mädchen allein geblieben war. Außerdem soll die Schülerin mehrere Wochen lang nicht zur Schule gegangen sein. Das Amtsgericht Tiergarten ordnete nun auch an, dass sich ein Bewährungshelfer um die Mutter kümmern soll. K.G.

Prozess um Vergewaltigung einer 17-jährigen Schülerin

Der Angeklagte sprach von freiwilligen Küssen, die Schülerin aber schilderte eine ganz andere Szene: Der 32-jährige Mario G., ein einschlägig vorbestrafter Mann, soll die 17-Jährige im April verfolgt und im Keller ihres Wohnhauses in Schöneberg zum Sex gezwungen haben. Die Anklage geht davon aus, dass G. ein Hangtäter ist. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben