Immobilien : Bauen

-

Wer ein Haus bauen will, muss sich zunächst für eine Bauweise entscheiden. Zur Wahl stehen Fertighäuser, Häuser von Bauträgern oder von Architekten. Die Vorteile von Fertighäusern : Sie stehen innerhalb von rund drei Monaten und man kann Musterhäuser besichtigen. Achtung: Diese sind bisweilen besser ausgestattet und größer als das gleichnamige Objekt im Prospekt.

Auch Bauträger errichten oft ein Musterhaus. Bei der Errichtung der zum Verkauf angebotenen Häuser können sich Baumängel einschleichen. Deshalb ist bereits bei der Gestaltung des Kaufvertrages auf einen ausgewogenen Zahlungsplan zu achten, der „Sicherungseinbehalte“ vorsieht: Wenn der Käufer nach Baufortschritt zahlt, dann kann er bei fehlerhafter Ausführung Teilbeträge einbehalten und diese erst bei Beseitigung der Mängel auszahlen. Um einen wasserdichten Vertrag zu stricken, sollte der Rat eines Experten der Verbraucherberatung eingeholt werden.

Dies gilt auch für die aufwändigste Bauweise, dem Architektenhaus . Denn hier können fast alle Details des Eigenheims selbst bestimmt werden. Die Sonderwünsche kosten aber Geld. Daher sollten die Pläne vor Baubeginn abschließend besprochen werden. Denn spätere Änderungen während der Bauphase sind sehr kostspielig. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar