Bauherrengemeinschaft : Von Anfang an vertraut mit den Mitbewohnern

In einer Bauherrengemeinschaft lernen sich die Nachbarn schon kennen, lange bevor das Haus überhaupt steht: Zuerst werden Gleichgesinnte gesucht, dann wird gemeinsam ein Wohnumfeld aufgebaut.

Oft scheitern solche Projekte allerdings an den Rahmenbedingungen. Die erste Hürde ist deshalb, geeignete Partner zu finden. Mit diesen sollte man genau definieren, wie das äußere Umfeld und das Miteinander gestaltet werden sollen. Die zweite Hürde ist die Suche nach einem Grundstück oder auch einem Sanierungsobjekt, das den gemeinsamen Vorstellungen entspricht.

Nicht unterschätzen sollte man, dass auch alte Freunde keine Garanten für eine harmonische Nachbarschaft sein müssen. Denn im Zusammenleben können sich Dinge zum Streitpunkt entwickeln, die über große Distanz nie ein Problem waren.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben