Immobilien : Beim Kauf von Kleidung aufs Öko-Siegel achten

-

ÖkoTextilien dienen der Gesundheit ihrer Träger und der Umwelt zugleich. Daher sollten Verbraucher beim Kauf von Kleidung auf Produkte mit einem Siegel achten, das einen „kontrolliert biologischen Anbau“ des Rohstoffes garantiert und eine Behandlung mit Chemikalien ausschließt. Das empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Die Bezeichnungen „Bio“- oder „Naturbaumwolle“ allein seien jedoch keine Garantie für umwelt- und gesundheitsverträgliche Materialien. Ein deutliches Alarmsignal sei dagegen durchdringender Geruch eines Textils. Auch die Aufschriften „knitterarm“, „antibakteriell“ und „florplus“ wiesen auf Chemikalienbelastung hin. In Textilien verarbeitete Baumwolle stammt zum weitaus größten Teil aus konventionellem Anbau. Dabei wird der Rohstoff durch permanente Pestizidbehandlung nach „Bund“-Angaben in der Regel mit Schadstoffen belastet. dpa / gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben