Immobilien : Beratungsfehler?

-

Wer die Immobilie selbst nutzt und statt einer Tilgung eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hatte, wurde unter Umständen falsch beraten. Der Ersatz der bei Hypothekarkrediten üblichen Tilgung durch eine an die Bank verpfändete Kapitallebensversicherung rechnet sich in der Regel nur durch die Steuervorteile von Grundeigentümern, die ihre Immobilie vermieten. Der Nachweis falscher Beratung ist jedoch schwierig, zumal viele Geldhäuser ihren Kredit nur beim Abschluss einer Kapitallebensversicherung vergeben hatten. Denn dadurch sind Banken sowie Angehörige auch bei einem Todesfall des Schuldners abgesichert (siehe nebenstehendes Interview). Ein Indiz für Falschberatung könnten unzureichende Hinweise auf die Gefahr einer geringeren Ablaufleistung sein.ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben