Immobilien : Berliner Tagesspiegel

Kurz notiert vom 4.Mai 1997 Bleileitungen Rund 40 000 Berliner Haushalte beziehen ihr Wasser noch aus Bleileitungen (17 Prozent).Bleirohre wurden in vielen Altbauten, besonders in Häusern, die vor 1936 errichtet wurden, verlegt.Teilweise waren Hausinstallationen aus Blei allerdings noch bis in die 70er Jahre hinein üblich.Erst 1973 gab es eine Änderung der DIN-Vorschriften und Blei wurde durch andere Materialien ersetzt.Der in der Trinkwasserverordnung aufgeführte Grenzwert von 0,04 Milligramm pro Liter kann "vor allem bei langen Stagnationszeiten deutlich überschritten werden", antwortetet der Senat auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Egon Ixmeier (CDU).Ein Gesundheitsrisiko "durch chronische Belastung" bestehe "regelmäßig in Häusern mit Blei-Installationen durch die Aufnahme kleinerer Bleimengen", heißt es. Mietbelastung Rund ein Drittel aller Alleinerziehender in Berlin leben mit einem Partner in einer Lebens-, Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft.Ein weiteres Drittel lebt in einer Lebens- und teilweise auch in Wirtschaftsgemeinschaft, allerdings bestehen weiterhin zwei getrennte Haushalte.Lediglich das letzte Drittel sei zugleich alleinstehend und alleinerziehend, heißt es in der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Herer (SPD).Dem Mikrozensus von April 1995 zufolge verfügten Alleinerziehende über eine mittleres monatliches Nettoeinkommen von 2 200 Mark.Das Durchschnittseinkommen aller Haushalte liege bei 2 750 Mark.Auf Basis der Ergebnisse der Gebäude- und Wohnungsstichprobe im September 1993 ergibt sich in Berlin eine durchschnittliche Mietbelastung von 22 Prozent, für Alleinerziehende von 28 Prozent (unter Berücksichtigung der Mietpreissteigerung bis April 1995).Alleinlebende Frauen verfügen über ein monatliches Nettoeinkommen von 1 900 Mark. Weniger Wohnungen Erhebungen des Statistischen Bundesamtes zufolge belaufe sich die Zahl fertiggestellter Wohnungen im Jahr 1996 auf rund 590 000.Für 1997 wird mit einem Rückgang auf 560 000 gerechnet.Der Zuwachs im Bereich des Eigenheimbaus werde den Rückgang im übrigen Wohnungsbausektor nicht stabilisieren können.1995 lag die Zahl fertiggestellter Wohnungen bei 603 000.

0 Kommentare

Neuester Kommentar