Immobilien : Berliner Tagesspiegel

Kurz notiert vom 25.Mai 1997 Schlüsseldienste Fällt die Wohnungstür ins Schloß und der Mieter steht ohne Schlüssel draußen, ist es mitunter unumgänglich, einen Schlüsseldienst zu beauftragen.Die Handwerker dürfen jedoch nicht beliebig Zuschläge kassieren.Ein entsprechendes Urteil hat jetzt der Berliner Verbraucherschutzverein vor dem Landgericht Bremen erwirkt.Die Richter erklärten mehrere Preisklauseln in den Geschäftsbedingungen des Schlüsseldienstes für unwirksam.Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) habe die verklagte Firma nämlich gleich mehrfach kassieren wollen.Zusätzlich zum normalen Entgelt sollten die Kunden 19 Mark für "Pkw-Bereitstellung" zahlen.Zudem berechnete sie eine "Sofortdienstzulage" in Höhe von 18 Mark sowie eine Bearbeitungsgebühr von 28 Mark 75, falls der Kunde die Rechnung nicht sofort am Ort begleiche.Alle drei Klauseln hat das Landgericht Bremen in einem noch nicht rechtskräftigen Urteil verboten (Az.1 0 725/96).Der Verbraucherschutzverein hatte zudem moniert, daß laut Geschäftsbedingungen für die Zeit von 18 bis 8 Uhr sowie für Sonnabende, Sonntage und Feiertage ein Aufschlag von hundert Prozent fällig werde, aber zugleich auch einen Aufschlag in gleicher Höhe für Nacht-, Wochenend- und Feiertagszulage."Der Schlüsseldienst muß künftig klarstellen, daß die Zulage nur einmal anfällt und die Zuschläge als Bruttopreis (inklusive Mehrwertsteuer) ausweisen", heißt es bei der AgV. Solares Bauen Eine Reihe ökologischer Musterbauprojekte zeigen die TU Berlin und die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie im Rathaus Wilmersdorf.Die 50 Tafeln umfassende Dokumentation werde ergänzt durch Projekte, die in Wilmersdorf umgesetzt wurden, heißt es in einer Mitteilung.Vorgestellt werden das ökologische Zentrum der Gesamtschule Wilmersdorf mit zwei Windkraftanlagen, Sonnenkollektoren in der Gartenarbeitsschule, die Solaranlage der Sporthalle in der Franzensbader Straße, die Photovoltaikanlage der Bezirksgärtnerei und drei Neubauprojekte.Die Ausstellung ist bis zum 30.Juni in der Eingangshalle des Rathauses Wilmersdorf zu sehen, U-Bhf.Fehrbelliner Platz, montags bis freitags 8-18 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben