Immobilien : Berliner Tagesspiegel

Kurz notiert vom 23.März 1997 Investitionen im freien Wohnungsbau Die dem Bundesverband Freier Wohnungsunternehmen (BFW) angeschlossenen Gesellschaften investierten 1996 rund 192 Milliarden Mark in den Wohnungsbau, und damit genauso viel wie 1994 (1991: 151 Mrd.).In den neuen Ländern stiegen die Investitionen kontinuierlich von knapp 17 Milliarden Mark (1991) auf mehr als 66 Milliarden Mark (1996).In den Jahren 1985 bis 1996 stieg die Zahl der Baufertigstellungen in Westdeutschland von 312 000 auf 471 000, davon 408 000 Wohnungen im Neubau.Im BFW sind 1780 Unternehmen der Wohnungs- und Gewerbebauwirtschaft organisiert.Sie verwalten im Westen Deutschland rund 2,3 Millionen und in Ostdeutschland 0,9 Millionen Wohnungen sowie Gewerberäume mit insgesamt 10,8 Millionen Quadratmeter Nutzfläche. Das Investitionsvolumen der 260 Mitglieder des Landesverbandes Freier Wohnungsunternehmen Berlin-Brandenburg beläuft sich für 1996 auf rund 13,4 Milliarden Mark (Vorjahr: 12,5 Mrd.).Schätzungen zufolge seien 16 800 Neubauwohnungen fertiggestellt worden, davon 2500 freifinanziert, 2500 als Eigentumswohnungen und 11 800 öffentlich gefördert.Mehr als die Hälfte entstanden in Berlin, ein Drittel in Brandenburg und 13 Prozent in anderen Bundesländern, meldete die Verbandszeitschrift der Industrie- und Handelskammer, "Berliner Wirtschaft".alo Zu den Dorfkirchen von Britz und Buckow Auch in diesem Jahr kann man unter fachkundiger Führung den Neuköllner Kiez erwandern.Am Sonnabend, 5.April, stehen die Dorfkirchen von Buckow und Britz auf dem Programm.Die Dorfkirche in Buckow aus dem 13.Jahrhundert ist eine der schönsten Feldsteinkirchen Berlins.Der Reiz im benachbarten Britz liegt darin, daß sich in dem Bauwerk die Herrschaft verschiedener Kirchenpatrone widerspiegelt.Treffpunkt: Alt-Buckow 34-38 vor der Dorfkirche.Beginn 15 Uhr, Dauer der Führung zirka 2 Stunden, Kosten 15 DM, ermäßigt 10 DM.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.alo

0 Kommentare

Neuester Kommentar