Immobilien : Billige Bundesmittel

KfW finanzierte 1400 Brandenburger

-

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat im ersten Halbjahr 2003 sechs Prozent mehr für die Immobilienförderung in Brandenburg ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Rund 71 Millionen Euro seien im Rahmen des Wohneigentumsprogramms an 1400 Bauherren und Erwerber von Immobilien zur eigenen Nutzung ausgezahlt worden. Das bundeseigene Kreditinstitut bietet unter anderem ein KfWWohneigentumsprogramm für den Bau oder den Kauf selbst genutzter Eigenheime und Eigentumswohnungen, das KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm 2003 für Investitionen in die Instandsetzung von Wohngebäuden sowie das KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm. Informationen erteilt die KfW unter Telefon (01801) 33 55 77 oder im Internet unter www.kfw.de ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben