Immobilien : BUCHTIPPS

Altersgerecht Umbauen (1)

Neuer Ratgeber erschienen

Einen umfangreichen Ratgeber zum Thema „Altersgerecht umbauen“ hat die Stiftung Warentest unter dem gleichnamigen Titel herausgebracht. Auf 208 Seiten wird mit viel Umsicht und zahlreichen praktischen Tipps dargestellt, wie man seine Wohnung oder sein Haus umbauen muss, um selbstständig bis ins hohe Alter in der vertrauten Umgebung zu wohnen. Es geht darum, den Wohnbedarf neu zu definieren, Barrieren zu beseitigen und den Wohnkomfort zu erhöhen. Denn Schwellen und Treppenstufen sind im Alltag lästig und bilden für Ältere, Geh- und Sehbehinderte und für Rollstuhlfahrer gefährliche, nur schwer zu überwindende Hindernisse. Der Ratgeber informiert über die solide Finanzierung unter Nutzung aller Fördermodelle und zeigt, wie das „Drehbuch“ für ein Umbauvorhaben aussehen sollte. Eigene Kapitel sind den rechtlichen und technischen Anforderungen bei Umbauten und der Beauftragung von Handwerkern oder Umbauplanern gewidmet. So dürfte auch bei der Baugenehmigung oder der Abnahme von Handwerkerleistungen nur wenig schiefgehen. Ein umfangreicher Service-Teil zum Nachschlagen rundet das Buch ab. Darin finden sich unter anderem die wichtigsten Vorschriften aus dem Werkvertragsrecht und der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Der Ratgeber hilft dabei, die Vorzüge und Mängel der Immobilie herauszufinden. Es werden zudem die Möglichkeiten von Sicherheitsnachrüstungen beschrieben. Der Band ist für 19,90 Euro im Buchhandel und über www.test.de/shop zu bekommen. Bü.

Altersgerecht Umbauen (2):

Neuer Leitfaden erschienen

Ein neuer Leitfaden des Verbandes Privater Bauherren (VPB) mit dem Titel „Vorbauen und Umbauen: Barrierearm und altersgerecht“ listet systematisch alle Hausbereiche auf. Er zeigt, wo Barrieren das Leben erschweren und wie sie vermieden und umgebaut werden können. Dazu nennt der VPB in dem Heft jeweils einzelne Bausteine des kfw-Programms, mit deren Hilfe sich der barrierearme Umbau von Küche, Bad, Hauseingang oder Wohnbereich finanzieren lassen. Die 38-seitige Broschüre kostet fünf Euro Schutzgebühr plus zwei Euro Versand und kann beim VPB unter Telefon 030 – 278 90 10 oder über den Online-Shop auf der Homepage vpb.de bestellt werden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben