Immobilien : Delikatesse und Arzneipflanze

Artischocke mit gesundem Inhalt

-

Die Artischocke bereichert nicht nur den Speiseplan des Menschen. Die Inhaltsstoffe ihrer Blätter verbessern auch die Fettverdauung, entlasten die Leber und senken die Cholesterinwerte. Darum hat der „Studienkreis zur Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ an der Uni Würzburg die Artischocke zur Arzneipflanze des Jahres 2003 gekürt. Die schuppenartigen Hüllblätter der Artischockenblüten sind gekocht und mit Vinaigrette genossen eine Delikatesse. Das gilt auch für den Boden des Blütenstandes oder die so genannten Artischockenherzen. Bei letzteren handelt es sich ganz einfach um sehr junge und ganz kleine Artischocken. Aus den Blättern der Pflanze wird der bittere „Cynar“ gewonnen. Der Magenbitter soll nach einer üppigen Mahlzeit der Verdauung auf die Sprünge helfen. Besser als Schnaps wirken jedoch Artischockenblätter, die als standardisierte Arznei zubereitet wurden, empfiehlt der Studienkreis. idw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben