Immobilien : Der Milchstern des Herrn Sibthorp

W.H.

DER ROTE PUNKT

Einmal wöchentlich gibt der Botanische Garten eine Liste mit besonders sehenswerten Pflanzen heraus, die durch ihre Blüten oder auch Früchte beeindrucken. Sie sind auf dem Gelände oder in den Glashäusern mit einem roten Punkt gekennzeichnet. Aus Platzgründen können wir nur jeweils ein Gewächs vorstellen. Der Garten ist täglich von 9 Uhr an geöffnet, die Gewächshäuser am Wochenende ab 10 Uhr. Informationen im Internet unter www.bgbm.org .

Freigelände. Besucher, die es zu Ostern in den Botanischen Garten zieht, sollten nicht versäumen, das „System der krautigen Pflanzen“ aufzusuchen. Denn dort ist die für diese Woche ausgewählte Pflanze zu finden: Ornithogalum sibthorpii, Sibthorps Milchstern. Der schnellste Weg dorthin führt vom Eingang Königin-Luise-Platz rechts durch den „Deutschen Wald“ in Richtung Arzneipflanzen-Garten. Im Anschluss daran beginnt die oben genannte Abteilung, in der die Pflanzen nach verwandtschaftlichen Gesichtspunkten geordnet stehen.

Das auffälligste Merkmal der etwa fünf bis 15 Zentimeter hohen Milchstern-Art Ornithogalum sibthorpii sind die Blüten. Die leuchtend weißen Sterne sind nicht zu übersehen. Wer genau hinschaut, erkennt, dass die Blüten weder Kelch- noch Kronblätter haben und bemerkt die feinen grünen Streifen auf der Unterseite. Doch nur bei Sonnenschein können sie bewundert werden, denn bei trübem Wetter schließen sich die Blüten. Die linealischen Blätter sind bläulich-grün und auf der oberen Seite mit einem weißen Streifen versehen. Das natürliche Verbreitungsgebiet von Ornithogalum sibthorpii ist die Balkanhalbinsel und West-Anatolien. Ihren botanischen Namen erhielt diese Art nach dem englischen Botaniker Sibthorp (1758-1796), der die „Flora Graeca“ herausgegeben hat.

Die Gattung Ornithogalum – aus dem Griechischen (ornis = Vogel, gala = Milch) – gehört zur Familie der Liliengewächse (Liliaceae), die 120 bis 130 Arten umfasst. Unter den winterharten Milchstern-Arten, die im Frühjahr blühen, dürfte der bei uns heimisch gewordene Dolden-Milchstern (Ornithogalum umbellatum) an bekanntesten sein. Diese zierliche Garten- und Kübelpflanze bewährt sich auch als eine haltbare Schnittblume.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben