Immobilien : Edle Schnittblumen erleben Comeback

Großblumige Chrysanthemen

-

Topfchrysanthemen gibt es inzwischen das ganze Jahr – ihre wirklich große Zeit aber haben sie im Herbst, wenn auch die Staudenchrysanthemen im Garten blühen. Dann prangt ihr Gelb, Rot, Rosa, Kupfer, Braun oder Weiß in Balkonkästen und Schalen sowie auf Tischen und Fensterbänken. In jüngster Zeit mischen sich auch wieder großblumige, dekorative Chrysanthemen unter das Angebot, die in den fünfziger und sechziger Jahren als edelste herbstliche Schnittblumen galten, beobachtet die Vereinigung Deutscher Blumenmärkte in Bonn.

Während die kleinblumigen Blüten verspielt, die einfachen heiter und die spinnenförmigen bizarr wirken, strahlen die dekorativen Topfchrysanthemen Pracht aus. Ein wenig Kühle und ein luftiger Platz lässt ihre Schönheit besonders lange halten. Die Erde sollte gleichmäßig feucht sein, damit sich auch noch nicht erblühte Knospen öffnen. Trocknet der Ballen aus, fallen die Blumen zusammen. Zwar können Chrysanthemen als ausdauernde Pflanzen nach der Blüte weitergepflegt werden. Sie wieder zur Blüte zu bringen, ist nicht einfach. Chrysanthemen sind Kurztagspflanzen, die konsequent ein paar Wochen kurze Tage und lange Nächte brauchen, um zu blühen – in der Wohnung klappt das meistens nicht. dpa / gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben