Immobilien : Farbtupfer im Garten

Immergrüne Pflanzen mit bunten Blättern

-

Wer seinen winterlichen Garten mit ein paar Farbtupfern beleben möchte, sollte immergrüne Pflanzen mit bunten Blättern auswählen. Denn sie sorgen für Abwechslung. Sehr lang ist die Liste der bunten Immergrünen allerdings nicht, doch etwas Passendes findet sich für jeden Garten, meint der Zentralverband Gartenbau und gibt einige Tipps.

Lavendelheide und Rhododendron hellen zum Beispiel Gärten mit sauren Böden auf. Die gelben Blätter der Lavendelheide (Pieris japonica ,Variegata‘) sind mit einem unterschiedlich breiten, hellgelben Saum eingefasst.

Die Rhododendron-Sorten ,Goldflimmer‘ und ,Blattgold‘ tragen dagegen Sonnenflecken auf den Blättern. Auf neutralen bis basischen Böden wächst die Stechpalme: Ilex aquifolium ,Rubricaulis Aurea‘ schmückt ihre glänzend-dunkelgrünen Blätter mit schmalem gelbem Blattrand, ,Silver Queen‘ mit weißem Saum.

Die Kriechspindel (Euonymus fortunei) stellt keine Ansprüche an den Standort und passt mit ihrem niedrigen Wuchs auch in kleine Gärten. Die Sorte ,Sunspot‘ trägt zum gelben Mittelfleck eine grüne Kante. Das „Negativ“ dazu bildet ,Sunshine‘ mit grüner Mitte und gelbem Rand. Die grünen Blätter der ,Silver Queen‘ säumt ein weißer Rand. Bei der zierlichen Sorte ,Gracilis‘ ist die Blattmitte Graugrün und Silbergrün, umrahmt von Weiß.

Ganze Wände verkleidet der großblättrige Efeu (Hedera colchica ,Dentata Variegata‘) mit großen gelb-beige gefleckten Blättern. Eine Alternative ist der kleinblättrige Efeu (Hedera helix), zum Beispiel die Sorten ,Goldherz‘ oder ,Silbermöwe‘. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben