Ferienimmobilien : Mieternachfrage treibt Käufer an

Ferienhausimmobilien im In- und Ausland sind zunehmend nicht nur für Familien attraktiv.

von
Wohnen in paradiesischen Regionen. Die beliebtesten Ziele für das Auswandern sind neben Spanien auch exotische Ziele wie die Dominikanische Republik.
Wohnen in paradiesischen Regionen. Die beliebtesten Ziele für das Auswandern sind neben Spanien auch exotische Ziele wie die...Foto: imago

Immer mehr Rentner zieht es ins Ausland. Nach aktuellen Zahlen der Rentenversicherung leben von 25 Millionen Rentnern über 200 000 dauerhaft im Ausland. Viele Senioren entfliehen in den Wintermonaten in wärmere Gefilde. Die beliebtesten Ziele für das Auswandern sind neben Spanien und den USA auch exotische Ziele wie die Dominikanische Republik.

Nicht immer wird im Ausland eine Immobilie erworben, gelegentlich geht es auch nur um ein Auswandern auf Zeit. Unter diesen Vorzeichen wird verständlich, warum sich immer mehr Deutsche den Traum von der Ferienimmobilie im Ausland erfüllen. So oder so.

Einer aktuellen Studie von HomeAway FeWo-direkt zufolge nimmt die Mieternachfrage nach Ferienimmobilien konstant zu und treibt so den Käufe von Ferienimmobilien als Vermögensanlage an.

Wer neu investiert, sollte nicht nur auf Lage, Bausubstanz und gesetzliche Rahmenbedingungen achten, sondern vor allem auf dieses: Er sollte den Mietermarkt kennen. Dieser ist der Schlüssel zur Finanzierung und rentablen Vermietung. Bereits bei mehr als der Hälfte aller Investitionen, die zwischen 2011 und 2013 getätigt wurden, so HomeAway, ist die Vermietbarkeit als Kaufmotiv in den Fokus gerückt. Nah-Destinationen lassen sich am erfolgreichsten vermieten.

Die beliebtesten Auslandsdestinationen sind Italien, Spanien und Frankreich

Wer seine Ferienimmobilie nicht nur selbst nutzen möchte, sondern vor allem monetäre Aspekte im Blick hat, sollte besser in klassischen Destinationen investieren. Denn dort ist die Mieternachfrage seit Jahren konstant, was die Ergebnisse der Mieteranalyse 2014 zeigen: 94,4 Prozent aller Mieter buchten eine Ferienimmobilie in Europa, jeder Dritte im eigenen Land.

Die beliebtesten Auslandsdestinationen sind Italien, Spanien und Frankreich. Bei den Regionen führt die Ostsee vor der Nordsee-Küste gefolgt von Mallorca, Florida und der Côte d’Azur. „Bei der Wahl der Destinationen gibt es seit Jahren nur leichte Schwankungen, obwohl sich durchaus die Zielgruppen verändern“, sagt Tobias Wann, Vice President Central Europe von HomeAway FeWo-direkt. „Wer also überwiegend an deutsche Urlaubsgäste vermieten möchte, sollte in einer der beliebten Regionen investieren.“

Die einkommensstarke 50plus-Generation ist auch im Segment der Ferienimmobilien-Vermietung auf dem Vormarsch und ergänzt die Zielgruppe der Familien. Der Anteil an Haushalten mit einem Einkommen von mehr als 3000 Euro ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und liegt bei 45,5 Prozent. Es ist eine Frage der Zeit, bis sich auch Betreutes Wohnen im Ausland als Markt etabliert.

Erste Anbieter gibt es bereits: „Im Ausland zahlt die Pflegeversicherung zwar nicht die volle Leistung wie in Deutschland, sondern nur das deutlich geringere Pflegegeld“, sagt Mustafa Cesmeci, Geschäftsführer und Initiator der Rancho Taino in Monte Plata (Dominikanische Republik). Aber mit diesem Betrag lasse sich mit Blick auf die Aufenthaltskosten von 990 Euro pro Monat wirtschaften.

0 Kommentare

Neuester Kommentar