Immobilien : Flammendes Käthchen

Bei der Kalanchoe lohnt eine Weiterkultur bis zur nächsten Blüte

Peter Busch

Flammende Käthchen sind sukkulente Pflanzen und gehören damit zu den wenigen blühenden Pflanzen, die einen sonnigen Platz auf der warmen Fensterbank und sogar trockene Zimmerluft aushalten. Bekommen sie hingegen nur einen halbschattigen Standort weiter weg vom Fenster, verblassen die Blüten schnell und werden unansehnlich. Die Raumtemperatur sollte nicht unter 15 Grad Celsius absinken, so dass diese Zimmerpflanzen ideal für das geheizte Wohnzimmer sind. Der Ballen ist leicht feucht zu halten; gegossen wird erst wieder, wenn der Ballen oberflächlich abgetrocknet ist. Unerwünscht ist ein nasser Stand. Die Blätter hängen herab oder die Triebe faulen. Eine Düngung ist über Winter für blühende Pflanzen monatlich angebracht und wird im Sommer alle zwei Wochen vorgenommen.

Als Kurztagspflanze ist die Kalanchoe eine typische Vertreterin, wie Weihnachtsstern und Weihnachtskaktus, die ihre natürliche Blütezeit in den Wintermonaten hat. Mit den heutzutage modernen Methoden im Gartenbau ist es aber kein Problem, Flammende Käthchen mit Hilfe von verminderter Tageslichtdauer ganzjährig blühend anzubieten. Neben der klassischen rot blühenden Sorte gibt es inzwischen auch Vertreter mit gelben, rosa, roten und violetten Blüten; unterschiedliche Züchtungen mit Größen von nur zehn bis fast 50 Zentimetern erweitern zusätzlich die Möglichkeit, ihnen einen Platz im Haus zu geben.

Als einzige Pflege sind verwelkte Blüten ständig über dem obersten Blattpaar abzuschneiden und verstaubte Blätter mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Zwecks Weiterkultur werden die Pflanzen dann nach der Blüte gestutzt und im Frühjahr in wenig größere Gefäße umgetopft. Während des Sommers kann man auch die Triebspitzen auskneifen, um ein buschiges Wachstum zu erreichen. Ab Oktober muss dann die Kurztagsphase erfolgen, um eine Wiederblüte zu erhalten. Flammende Käthchen, die dann in einem Wohnzimmer stehen, bekommen über Nacht, aber mindestens zwölf Stunden, wie auch die weiter kultivierten Weihnachtssterne, einen Platz in einem dunklen Schrank, da schon die Raumbeleuchtung genügt, um den Blühimpuls zu verhindern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben