Immobilien : Fußball als Design-Element

Auch Porzellan- und Glashersteller haben sich auf die WM eingestellt

-

Zur Fußball-Weltmeisterschaft haben sich vor allem die Porzellan- und Glashersteller einiges einfallen lassen. In ihren Kollektionen finden sich Schälchen, Gläser und Tassen im Fußball-Design.

So hat Kahla Porzellan einen passenden Humpen für Tippgemeinschaften im Programm: Auf 16 kleinen Feldern können die teilnehmenden Teams und die erwarteten Ergebnisse eingetragen werden. Nach dem Spiel lässt sich der Tipp durch die tatsächlichen Ergebnisse austauschen, denn die Schrift kann mit einem Radiergummi entfernt werden.

Villeroy & Boch erweiterte seine Serie NewWaveCaffe um ein Fußballdekor. Die Tasse mit dem charakteristischen geschwungenen Henkel ziert ein schwarzweißes Fußballmuster. Schwarz-weiße Bälle finden sich auch auf den Schalen von Rösler Porzellan. Aus ihnen lässt sich stilecht eine Currywurst essen. Die länglichen Porzellanschalen mit dem gefächerten Rand haben die Form traditioneller Wurst-Pappkarten. Bei Leonardo steht hingegen das Spielfeld im Zentrum. Der Anstoßpunkt samt Mittellinie und Anstoßkreis ziert eine flache Schale. Fans können darauf ihre Knabbereien wie Spieler anordnen. Der grün-weiße Teller trägt den Namen „Elf Freunde“.

Eine limitierte WM-Edition bietet Rosenthal. Das Unternehmen ließ sechs Künstler Fußballobjekte aus Porzellan entwerfen. Heraus kamen unter anderem eine überdimensionale Trillerpfeife und ein Teller, der aussieht wie ein auseinander gefalteter schwarzer Fußball. Zum jeweiligen Design gibt es eine passende Espressotasse.

Das Spielfeld allein war den Designern von Thomas hingegen zu wenig. Sie entwarfen ein ganzes Stadion samt 400-Meter-Bahn und Fußball. Das Ministadion setzt sich aus 14 Schälchen zusammen, die einzeln angeordnet werden können. So wird aus der Sportanlage im Handumdrehen ein Fußballfeld. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben