Immobilien : Getümmel in Brandenburgs Berlin-Enklave

HANS PFEIFFER

Großzieten bietet zahlreiche gut geschnittene Wohnungen zu annehmbaren Kaufpreisen, aber teuren MietenVON HANS PFEIFFER Die Gemeinde Großziethen liegt in Brandenburg, wird aber von drei Seiten von den Berliner Ortsteilen Lichtenrade im Westen, Buckow im Norden und Rudow im Osten umrandet.Zu Mauerzeiten lebten die wenigen Bewohner abgeschnitten vom Hinterland.Inzwischen haben Investoren die Fronten begradigt und die Vorteile der Lage entdeckt. Die S-Bahnlinie 2 in Lichtenrade und die U-Bahnlinie 7 in Rudow bieten schnelle Verbindungen in die Berliner City.Zugleich liegtder Ort nur wenige Kilometer vom Fernbahnhof Schönefeld und vom Flughafen entfernt.Der Berliner Autobahnring ist nur 10 Kilometer entfernt.Dennoch kostet ein Quadratmeter erschlossenes Bauland auf Brandenburger Seite nur 320 DM, während sich der Bodenpreis ein paar Meter weiter, auf Berliner Stadtgebiet, mit 650 DM verdoppelt.Wer Wohneigentum erwerben möchte, findet mehr als ein halbes Dutzend gewerbliche Anbieter.Das mit 7,3 Hektar größteAreal bietet 131 Einfamilienhäuser, 254 Eigentumswohnungen und 2000 Quadratmeter Gewerbefläche, der "Wohnpark Großziethen" von der Kondor Wessels Berlin GmbH.Die dichte Bebauung mit Doppel- und Reihenhäusern sowie Geschoßwohnungsbauten wirkt in der Umgebung der Ziethener Gartenstadt etwas fehl am Platze, wenn auch Preise von 3952 DM je Quadratmeter für eine Vierzimmer-Maisonettenwohnunginklusive Stellplatz günstig ist.Dafür verfügen die meisten Eigentumswohnungen aber nur über Kleinstküchen mit kaum sechs Quadratmetern sowie fensterlosen Naßzellen als Bäder. Außerdem im Angebot in Großziethen zu finden, 27 Einfamilienhäuser mit Niedrigenergietechnik.Die Solarzellen auf dem Dach allein rechtfertigen aber noch nicht das Prädikat "Öko".Auch stehen die kleinen Häuser zu dicht gedrängt und ohne Lärmschutz an dervielbefahrenen Karl-Marx-Straße - die einzige direkte Verbindung nach Berlin.Dafür kosten 130 Quadratmetern Wohnfläche satte 560000 DM.Wie dieser Preis zu erklären ist, war nicht zu erfahren, auch nicht unter der verbreitetenTelefonnummer.Nachrechnen sollte der Anleger auch bei der "Wohnanlage zur Post".Laut Prospekt kostet ein 96,32 Quadratmeter großes Reihenhaus auf einem 198 Quadratmeter kleinen Grundstück 435000 DM.Den Grundstücksanteilzu den ortsüblichen Bodenpreisen herausgerechnet, kostet die Bauleistung 3858 DM pro Quadratmeter.Für dieses Geld sind andernorts am Stadtrand freistehende Eigenheime statt des Reihenhauses zu haben. Für drei weitere, größere Wohnanlagen zeichnet die Witosa Eigenheimbauten GmbH verantwortlich.Fertiggestellt und voll bezogen ist der Park "Wohnen in der Gartenstadt" mit 440 Wohnungen, zur Mehrzahl vom Land öffentlich gefördert.Beim zweiten, etwas von der Hauptverkehrsstraße zurückgesetzten Projekt, drängen sich die "Stadthäuser im Grüngürtel" und ihre 154 Wohnungen weniger aneinander.Die Musterwohnungen bestechen durch klare Grundrisse ohne sinnlose Nischen oder Vor- und Rücksprünge, durch breite Korridore mit Einbauschranksowie durch Küchen, die nicht nur zum kochen groß genug sind, sondern auch zum leben.Türen und Fenster sind so angeordnet, daß an den Wänden Stellflächen für normale Schränke bleiben.Die Bäder wurden raumhochgefliest, haben Fenster und putzfreundliche, weil hängende WC-Becken sowie solide Armaturen.Die üblicherweise wenig begehrten Erdgeschoßwohnungen verfügen über eine Wendeltreppe, die hinunter in den zur Wohnung gehörendenKeller führt.Da der große Fenster hat und die Böschungen abgeschrägt wurden, ist er etwa als Arbeitszimmer zu nutzen. Dasselbe Unternehmen bautein zweite Anlage namens "Wohnen mit Freiraum".Dort verzichtete der Investor darauf, die zulässige Grundflächenzahl auszuquetschen: Das 15000 Quadratmeter große Areal wurde mit lediglich 13, maximal dreigeschossigenHäusern verschiedenen Typs bebaut.Insgesamt entstehen 100 Wohnungen, davon 22 hochwertige Eigentumswohnungen.Die Preise beginnen bei 4424 DM je Quadratmeter, einschließlich Pkw-Stellplatz! Das erscheint als das beste Preis-Leistungsverhältnis in Großziethen.Lediglich die erhofften Mietpreise verwundern: Über fünf Jahre werden 17,80 DM pro Quadratmeter verlangt und von dem Bauträger garantiert - eine Rendite von knapp fünf Prozent für Immobilienkäufer.Witosa-GeschäftsführerLudwig Volz versichert, zu diesem Preis Mieter gefunden zu haben.Die kämen aus den benachbarten Plattenbauburgen Buckows sowie Hauchhaussilos der Gropiusstadt.Dort wurden die Fehlbelegungsabgaben erhöht. Weitere Informationen Medicoconsult,Thorsten Kircheis, Telefon: 54 91 21 94.

0 Kommentare

Neuester Kommentar