Immobilien : Gutachterausschuss sieht keine Besserung im Jahr 2004

-

Eine Wende am Berliner Immobilienmarkt ist nicht durch den Gesamtumsatz und die Preise auf den einzelnen Teilmärkten belegbar, sagte Thomas Sandner, Leiter Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte, auf Nachfrage. Frühestens 2005 sei wieder mit einem Anstieg der Preise zu rechnen – vorausgesetzt im kommenden Jahr wachse die Wirtschaft im Lande. Dem Gutachterausschuss müssen alle Kaufverträge über Grundeigentum vorgelegt werden, so dass die Berichte des Expertengremiums wenig Raum für Spekulationen lassen. Noch liegen den Gutachtern nicht alle Verkaufszahlen aus 2003 vor, doch die Trends seien eindeutig. Die größte Überraschung: Fast die Hälfte aller unbebauten Grundstücke für Ein und Zweifamilienhäuser wechselten in den Plattenbaubezirken Marzahn und Hellersdorf den Eigentümer. Der Grund: Dort sei Bauland mit 130 Euro je Quadratmeter günstig. Grundstücke für Geschosswohnungsbauten seien so gut wie nicht nachgefragt. Insgesamt stünden die Preise für Bauland unter Druck; der Rückgang werde in Einzelfällen bis zu zehn Prozent betragen. Auch im Bereich der bebauten Grundstücke, hier macht Wohneigentum traditionell zwei Drittel des Umsatzes aus, seien Preise und Zahl des verkauften Grundeigentums leicht rückläufig. Dasselbe gelte am Markt für Einfamilienhäuser, wo auch noch „keine Trendwende erkennbar“ sei. Allenfalls könne man von einer „ gebremsten Abwärtsbewegung“ sprechen. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar