Immobilien : Gute Geschäfte

-

Bis zum dritten Quartal dieses Jahres wurden 1606 Grundstücke im Wert von zusammen 380 Millionen Euro verkauft. Der größte Teil davon, 61 Prozent, war Bauland für Ein und Mehrfamilienhäuser. Fast keine Rolle spielt derzeit der Geschosswohnungsbau, der nur mit fünf Prozent zu den Grundstücksgeschäften beitrug.

Umsatz. Am meisten Geld wurde im Zuge der Verkäufe für bebaute Grundstücke ausgegeben, rund drei Milliarden Euro. Der größte Teil davon wurde für den Erwerb von Wohn- und Geschäftshäusern eingesetzt: knapp 1,9 Milliarden Euro. Für Ein- und Zweifamilienhäuser brachten Käufer insgesamt 465 Millionen Euro auf; für diesen Betrag wechselten 1793 Objekte den Eigentümer.

Altbauten bevorzugt. Die Käufer von Eigentumswohnungen bevorzugen Häuser, die vor 1918 errichtet wurden. knapp 2100 Wohnungen in Altbauten dieses Typs wurden in den ersten drei Quartalen veräußert. Ebenfalls begehrt sind Häuser, die zwischen 1956 und 1964 errichtet wurden (1071 Fälle). Nur 101 Kaufverträge gab es über Neubauten, die seit dem Jahr 2003 entstanden. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar