Immobilien : Hausverkauf scheitert oft an hohen Preisen Gutachter oder Annoncen helfen beiWertermittlung

-

Was ist mein Haus eigentlich wert? Viele Immobilienbesitzer, die ihre Häuser verkaufen möchten, haben nur vage Vorstellungen vom Wert ihrer Immobilie. „Deshalb“, sagt Jürgen Schrader, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB), „lassen sich immer mehr Hausbesitzer ein Wertgutachten vom unabhängigen Sachverständigen machen.“ Allein im vergangenen Jahr habe gut ein Viertel der VPBMitglieder diese Möglichkeit genutzt, um Wert und Zustand der eigenen Immobilie sachlich einschätzen zu können.

Die realistische Einschätzung sei die Voraussetzung für den erfolgreichen Verkauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung. Überzogene Vorstellungen dagegen schadeten nur. Wer den Wert seines Hauses zu hoch ansetze, der bleibe in der Regel zunächst darauf sitzen. Und wenn das Haus erst einmal länger auf dem Markt sei, spreche sich das in der Region unter potenziellen Käufern herum. „Viele befürchten dann, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung“, so der VPB-Vorsitzende. Die Konsequenz: Der Verkäufer müsse den Preis drastisch senken, oft sogar weit unter den eigentlichen Wert, nur um wieder Interessenten anzulocken.

Ein solides Wertgutachten helfe auch bei etwaigen Plänen für den Erwerb einer neuen Immobilie nach dem Verkauf des alten Objektes. „Nur wer mit verlässlichen Zahlen rechnen kann, der weiß, wie viel er nach dem Verkauf übrig hat für die Investition in eine neue Immobilie oder in einen sicheren Alterssitz“, sagt der Verbandschef. Ein Wertgutachten sei außerdem ein Stück Service für den zukünftigen Käufer. Denn das unabhängige Gutachten diene dem potenziellen Hausbesitzer auch bei den Finanzierungsverhandlungen mit seiner Bank.

Allerdings ist ein Wertgutachten nicht die einzige Möglichkeit, um den aktuellen Marktwert eines Hauses oder einer Wohnung einzuschätzen. Wer die Anzeigenseiten der Tageszeitung studiert, bekommt einen guten Eindruck über Preise, zu denen vergleichbare Immobilien angeboten werden. Natürlich gilt auch hier: Verkauft werden die Immobilien am Ende in aller Regel zu einem geringeren Preis als der annoncierende Verkäufer sich das erhofft.

Um ein Gefühl für die Endpreise zu gewinnen, ist deshalb auch ein Besuch des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin und Brandenburg dringend zu empfehlen. Der Ausschuss gibt regelmäßig Marktberichte heraus und hat auf seinen Internetseiten einen Service, mit dessen Hilfe die Preise in den jeweiligen Lagen ermittelt werden können. Dafür wird zwar eine Gebühr fällig, dafür hat der Rat Suchende dann aber Informationen über die Preise, die im vorangegangenen Jahr beim Verkauf von Immobilien tatsächlich erzielt wurden. Der Gutachterausschuss ermittelt seine Zahlen durch die Auswertung der Verträge über tatsächlich verkaufte Immobilien an dem jeweiligen Standort. Diese Ergebnisse werden dann mit Marktexperten diskutiert und veröffentlicht. ballWeitere Infos beim Verband Privater Bauherren (Internet: www.vpb.de), Telefon: (030) 2789010, Fax: (030) 27890111. Gutachterausschuss für Grundstückswerte (www.gutachterausschuss-berlin.de), Telefon: (030) 90126730.

0 Kommentare

Neuester Kommentar