Herbstauktion im Rathaus Schöneberg : Bunker, Häuser und ein Stück Mauer

Immobilien aus der Region kommen heute und morgen, 20. und 21. September, jeweils ab 11 Uhr, bei der Herbstauktion der Deutschen Grundstücksauktionen AG (DGA) im Rathaus Schöneberg unter den Hammer. Die Mindestgebote bei der Versteigerung, die gestern bereits begonnen hat, reichen von 1000 Euro bis zu 1,4 Millionen Euro.

Auf der Auktionsliste steht auch ein früherer Zivilschutzbunker in Frankfurt (Oder). Der unterirdische Bau mit zwei Eingängen verfügt über eine Sanitär- und Lüftungsanlage und befindet sich mitten in einem Wohngebiet. Das Auktionslimit liegt bei 10 000 Euro. Auch ein Plattenbau in Doberlug-Kirchhain und eine ehemalige Kaserne der Nationalen Volksarmee im Pritzwalk werden zu Startpreisen von 50 000 und 75 000 Euro versteigert. In Potsdam-Babelsberg wird ein 50-prozentiger Miteigentumsanteil an einem früheren Soldatenwohnheim nahe dem Griebnitzsee angeboten. Interessenten können zudem ein 16 200 Quadratmeter großes Erholungsgrundstück mit fünf Bungalows am Uckleysee bei Wernsdorf oder Baugrundstücke am Scharmützelsee in Bad Saarow ersteigern.

In Berlin werden Mietshäuser ab 250 000 Euro, Eigentumswohnungen ab 18 000 Euro und Baugrundstücke ab 2000 Euro angeboten. Dazu wird ein Originalsegment der Berliner Mauer versteigert, das aus vier Teilstücken besteht und von Künstlern gestaltet wurde. Das Mindestgebot liegt bei 4000 Euro.

Mehr zur Herbstauktion:

www.immobilien-auktionen.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben