Immobilien : Hilfe in der Not

-

PRIVATISIERUNG IN BERLIN

ist das Thema einer großen Tagung der Berliner Mietergemeinschaft, am heutigen Sonnabend. Speziell um den Verkauf von Wohnungen und um „Neue Verwertungsstrategien und ihre Folgen“ geht es zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr im DGB-Haus, Keithstraße 1/3 in Schöneberg. Weitere Informationen über Privatisierungen auch unter www.bmgev.de/privatisierung oder unter 21 00 25 84 (Joachim Oellerich).

PROTEST ORGANISIEREN

Der Berliner Mieterverein warnt vor dem „Ausverkauf“ des kommunalen Wohnungsbestandes, dem „wilden Hin- und Hergeschiebe“. Massenhafte Proteste seien ein geeignetes Mittel, um Politiker aufzurütteln. Investoren wie die Real Estate Investment Trusts (Reits) müssten in Deutschland verhindert werden, fordert Hauptgeschäftsführer Hartmann Vetter. Mieter, deren Wohnungen verkauft werden sollen oder schon veräußert worden sind, können sich in der Zentrale des Mietervereins unter der Rufnummer 22 62 61 19 und dem Hinweis auf die bevorstehende „Privatisierung“ beraten lassen. C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar