HISTORISCHES GEWERBE : Leben statt arbeiten

Wohnen in denkmalgeschützter Industrie- und Gewerbe-Architektur, dazu auf einem geschützten Areal – das ist in Berlin beliebt.

Der Berlin Campus, Teil der Wasserstadt in der Rummelsburger Bucht, war vormals eine Haftanstalt.

Die Puccini-Hofgärten in Weißensee entstehen gerade in den Gemäuern einer früheren Gummifabrik.

In der Kreuzberger Fichtestraße gibt’s bald Wohnungen im Gasometer. Nicht weit davon liegen die Gebäude des Viktoria-Quartiers, das früher eine Brauerei war.

Am Karlsbad, nahe dem Potsdamer Platz, entstehen Wohnungen in einem ehemaligen Bankhaus, einem Art-déco-Gebäude von 1929. heid

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben