Humboldthafen : Auf Nummer sicher

Zurich Gruppe kauft Immobilienprojekt am Hauptbahnhof – bisher größtes Einzelinvestment in Berlin.

von
Am einstigen Humboldthafen soll ein Entwurf von Hadi Teherani Architects umgesetzt werden.
Am einstigen Humboldthafen soll ein Entwurf von Hadi Teherani Architects umgesetzt werden.Foto: Reinhart Bünger

Zwei am ehemaligen Humboldthafen in Mitte gelegene Immobilienprojekte sind in dieser Woche verkauft worden. Die Baufelder H3 und H4 in direkter Nähe zum Hauptbahnhof wurden von dem Versicherungsunternehmen Zurich Gruppe Deutschland erworben. Die Zurich Insurance Group ist Europas fünftgrößter Versicherungskonzern. Verkäufer der Immobilien sind die LIP-Gruppe und die ABG-Gruppe, die sich an dieser Stelle zu einem Joint-Venture zusammengeschlossen hatten.

Die Baufelder sollen durch die Verkäufer in den nächsten zwei Jahren mit Wohn- und Geschäftshäusern bebaut werden, ließen die beteiligten Unternehmen verbreiten. Der preisgekrönte Entwurf stammt von Hadi Teherani Architects, Hamburg. In Wasserlage gegenüber dem Regierungsviertel sollen insgesamt rund 43 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) entstehen. Im Einzelnen handelt es sich um etwa 190 Mietwohnungen, circa 9200 Quadratmeter Bürofläche, die vor allem als Schallschutz an der Straße angeordnet werden sollen. Außerdem entstehen rund 5600 Quadratmeter Einzelhandels- und Gastronomieflächen, die zum Teil bereits vermietet sind. Weiterhin gibt es 170 Tiefgaragen-Stellplätze.

So sollen die fertigen Wohn- und Geschäftshäuser gegenüber dem Regierungsviertel aussehen.
So sollen die fertigen Wohn- und Geschäftshäuser gegenüber dem Regierungsviertel aussehen.Grafik: LIP

Der Verkauf der gemischt genutzten Projekte an die Zurich Gruppe Deutschland ist in diesem Jahr einer der größten Einzelinvestmentdeals auf dem Berliner Immobilienmarkt. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Die LIP Ludger Inholte Projektentwicklung entwickelt, steuert und realisiert bundesweit anspruchsvolle Immobilienprojekte. Michael Jordan, Prokurist der Ludger Inholte Projektentwicklung, sagte zum Abschluss: „Hier am Humboldthafen und in der angrenzenden Europacity entwickelt sich nahe dem Hauptbahnhof und dem Regierungsviertel ein dynamisches Wohn- und Geschäftsviertel. Wir freuen uns, mit der Zurich einen renommierten Endinvestor für diesen Standort und unsere herausragenden Projekte gefunden zu haben.“

Der Versicherer freut sich als Käufer über die Renditeaussichten

Der 1967 gegründeten ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft mbH & Co. Kommanditgesellschaft mit Sitz in München, Köln und Hamburg, werden IF !VML]die Errichtung von Büro-, Wohn- und Geschäftshäusern für einen anspruchsvollen Kreis privater und institutioneller Investoren zugeschrieben.

Der Versicherer freut sich als Käufer über die Renditeaussichten: „Die beiden Humboldthafen-Projekte passen hervorragend in unsere Anlagestrategie. Als Versicherer sind wir sehr an Investment-Objekten interessiert, die sich durch eine besondere bauliche Qualität in einer Premiumlage und eine entsprechend zu erwartende Rendite auszeichnen. Diese Kriterien erfüllen die Wohn- und Geschäftsgebäude am Humboldthafen in Berlin hervorragend“, so lässt sich Michael Leinwand, Chief Investment Officer der Zurich Gruppe Deutschland, zitieren.

Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2015) von über 6,9 Milliarden Euro, Kapitalanlagen von mehr als 47 Milliarden Euro und rund 5200 Mitarbeitern zählt die Zurich Gruppe Deutschland zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben