Immobilienpreise in Berlin : Ein Quadratmeter kostet rund 3423 Euro

Berlin hat nach wie vor eine Magnetwirkung. Zehntausende ziehen jährlich in die Hauptstadt. Die Folge sind enorme Preissteigerungen für Wohnungen.

Wohnung in Berlin gesucht? Das Angebot kann der Nachfrage bei Weitem nicht standhalten.
Wohnung in Berlin gesucht? Das Angebot kann der Nachfrage bei Weitem nicht standhalten.Foto: imago/Schöning

Während die Immobilienpreissteigerungen in Hannover und Hamburg im Vergleich zu den Vorquartalen leicht zurückgehen, nimmt Berlin noch einmal Fahrt auf. Diesen Trend jedenfalls will der Immobilienfinanzierer Dr. Klein – ein Franchiseunternehmen – mit Blick auf die aktuellen Quartalszahlen ausgemacht haben.

Berlin hat nach wie vor eine Magnetwirkung. Zehntausende neue Bürger verzeichnet die Hauptstadt jährlich. Die Folge: Das Angebot an Wohnungen kann der Nachfrage bei Weitem nicht standhalten. Die Folge sind enorme Preissteigerungen für Berliner Wohnungen.

Nach einem Anstieg von rund sieben Prozent zum Vorquartal und nahezu 18 Prozent zum Vorjahr liegt der gemittelte Kaufpreis für Wohnungen in der Hauptstadt inzwischen bei 3423 Euro pro Quadratmeter – und damit fast auf Hamburger Niveau. Hauskäufer investieren mit 2308 Euro/Quadratmeter zwar im Schnitt deutlich weniger, die Preisspanne von 547 bis 10 527 Euro/qm ist hier jedoch ebenfalls groß.

Hohe Nachfrage verändert die Anforderungen an die Immobilienfinanzierung

In der bundesweiten Betrachtung zahlten Wohnungskäufer im zweiten Quartal 2017 fast 18 Prozent mehr als noch im Vorjahr – ein deutschlandweiter Rekordanstieg. Einzige Ausnahme in der Region Nord-Ost ist erneut Dresden: Nachdem im letzten Quartal die Wohnungspreise leicht gesunken waren, nehmen nun die Hauskäufer in und um Dresden etwas weniger Geld in die Hand.

Die insgesamt hohe Nachfrage nach Immobilien verändert auch die Anforderungen an die Immobilienfinanzierung.

Weil es gerade in gefragten Städten weniger Bestandsobjekte gibt, spielt der Kauf von Bauträgerobjekten eine zunehmend größere Rolle. Damit wird das Thema Bereitstellungszinsen und bereitstellungszinsfreie Zeit für immer mehr Kreditnehmer wichtig. Hier gibt es große Unterschiede.

2 Kommentare

Neuester Kommentar