Immobilien : Kaltkeimer jetzt in Töpfen aussäen

-

Bärlauch, Lampionblume und Scheinmohn können jetzt in Töpfen oder Schalen ausgesät werden. Als Substrat eignet sich vorzüglich Aussaaterde. Die Samen dieser so genannten Kaltkeimer, zu denen auch Christrosen, Schlüsselblumen und Veilchen gehören, entwickeln sich nur, wenn sie etwa sechs Wochen lang in maximal vier Grad kalter, feuchter Erde lagen. Damit die Erde bis zum Keimen ständig feucht bleibt, werden die Gefäße ins Beet eingegraben oder mit Folie umhüllt an einem schattigen Platz im Garten aufgestellt. Wenn die ersten Blätter zu sehen sind, werden die Gefäße an einen frostfreien, hellen Platz ins Haus oder ins Frühbeet gestellt. Dort lässt man die Keimlinge zu kräftigen Jungpflanzen heranwachsen. dpa/gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar