LBS-Nord-Studie : Keine Entspannung in Sicht

LBS-Nord-Studie: Gebrauchte Eigentumswohnungen in Berlin jedes Jahr um zehn Prozent teurer.

Für Wohnungskäufer in Berlin ist keine Entspannung in Sicht. Seit 2009 sind die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen pro Jahr um durchschnittlich zehn Prozent gestiegen. Teuerster Bezirk ist nach wie vor Mitte mit Spitzenpreisen von mindestens 4137 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Deutlich weniger wird dagegen in Marzahn-Hellersdorf verlangt, das am unteren Ende der Preisskala liegt. Hier sind die günstigsten gebrauchten Eigentumswohnungen bereits für weniger als 1012 Euro pro Quadratmeter zu haben. Das sind einige der Ergebnisse des „LBS-Kaufpreisspiegels“, den die LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin–Hannover (LBS Nord) regelmäßig von dem Forschungsinstitut Empirica erstellen lässt. Ausgewertet wurden die Verkaufsangebote in den Berliner Tageszeitungen und Onlineportalen für das erste Quartal 2014.

Demnach liegt der Standardpreis in sechs der zwölf Bezirke über 2000 Euro pro Quadratmeter. Im teuersten – Mitte – erreichen die typischen Angebotspreise sogar 3200 Euro pro Quadratmeter. Bezogen auf das durchschnittliche Berliner Haushaltseinkommen koste eine Wohnung hier das 9,3-Fache eines Jahresverdienstes, so die Berechnung.

Charlottenburg-Wilmersdorf (2889 Euro pro Quadratmeter), Friedrichshain-Kreuzberg (2833 Euro) und Pankow (2591 Euro) zählten ebenfalls zu den gefragten und damit teuren Lagen. Eine gebrauchte Eigentumswohnung koste einen normalen Berliner Haushalt hier umgerechnet sieben bis neun Jahreseinkommen. In allen Bezirken seien die Standardpreise für gebrauchte Eigentumswohnungen gegenüber dem ersten Quartal 2009 gestiegen. Spitzenreiter bei den Preissteigerungen ist demnach Neukölln mit jährlich 14,5 Prozent. Der geringste Anstieg finde sich in Spandau mit 5,4 Prozent, gefolgt von Marzahn-Hellersdorf mit 6,2 Prozent pro Jahr.

Die Bandbreite der inserierten Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen habe deutlich zugenommen, so Empirica. So lägen fast überall mindestens 1000 Euro pro Quadratmeter zwischen den günstigsten und teuersten Wohnungen. Besonders groß sei das Spektrum in Lichtenberg, Spandau und Mitte. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben