Immobilien : Mangelhafte Fincas

Tüv warnt vor Spanien-Immobilien

-

Zu den häufigsten Schwachstellen in spanischen Häusern und Ferienwohnungen zählt eine mangelhafte Abdichtung. Doch nach Angaben des Technischen ÜberwachungsVereins Berlin-Brandenburg (TüV) seien auch Fehler in der Entwässerung des Grundstücks, die zu Feutigkeit in Keller und Erdgeschoss führten, sowie mangelhaft montierte Fenster und Türen keine Seltenheit. Der TüV prüft mit einer Tochtergesellschaft die technische Qualität von Immobilien im Ausland. Bei Neubauten seien 90 Prozent aller Fehler oder Missverständnisse schon an den Plänen zu erkennen, so dass eine qualifizierte Bauberatung empfehlenswert sei. Bereits eine halbe Million Gebäude und Grundstücke in Spanien sollen im Besitz deutscher Eigentümer sein. Die Ferienimmobilien seien begehrt, obwohl die Preise inzwischen sehr hoch seien, so Wener Steuber von der Deutschen und Schweizerischen Schutzgemeinschaft für Auslandsgrundbesitz. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben