Immobilien : Marktflaute

-

Die Mieten für Bürohäuser sind im Frühjahr 2005 laut DTZ Immobilienbarometer gesunken gegenüber dem Vorjahreswert. Dem Maklerbericht zufolge müssen Mieter für „TopObjekte in Top-Lagen“ im Durchschnitt 19,52 Euro je Quadratmeter und Monat zahlen. Das sind knapp zwei Euro weniger als im Frühjahr 2004. Weniger Miete als in Berlin zahlt man DTZ zufolge für Spitzenimmobilien in Köln (17,60 Euro) oder in Leipzig (10,23 Euro), etwa gleich viel in Hamburg (19,88 Euro) und deutlich mehr in München (25,89 Euro) sowie in Frankfurt (30,76 Euro). Mit steigenden Preisen rechnen fast keine der befragten Marktexperten (4,5 Prozent). Etwa die Hälfte der Beobachter geht von stagnierenden Mieten aus (50 Prozent) , die übrigen Experten von weiter sinkenden Preisen. Ähnlich ist die Entwicklung auf dem Markt für Ladenflächen. DTZ zufolge sind die Mietpreise in Berlin gefallen – im Gegensatz zu allen anderen deutschen Städten, wo die Mietpreise für Einzelhandelsflächen stiegen. Auch für das kommende Jahr rechnen die meisten Experten DTZ zufolge mit fallenden Ladenmieten in der Hauptstadt. Positiv ist dagegen die Entwicklung der Nettoanfangsrendite beim Erwerb von Spitzenimmobilien in zentraler Lage der Innenstadt: Diese stieg in Berlin um 0,2 Prozentpunkte. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben