Immobilien :  MELDUNG 

In Deutschland stehen

780 000 Wohnungen leer

2008 standen in Deutschland 780 000 Wohnungen leer und waren nicht zu vermieten. Das sind 3,7 Prozent aller Wohnungen im Bundesgebiet. Diese Zahlen gehen aus einer Studie des Energiedienstleisters Techem und des Bonner Marktforschungsinstituts Empirica hervor. Davon entfallen 380 000 auf Ostdeutschland inklusive Berlin und 400 000 auf Westdeutschland. Die Leerstandsquote in den neuen Ländern liegt der Studie zufolge mit 6,6 Prozent zwar deutlich über der Quote im Westen (2,7), beide Werte näherten sich aber seit 2001 an. Die niedrigsten Leerstände haben die westdeutschen Städte Erlangen, Karlsruhe, Baden-Baden, Kempten, Memmingen, Ingolstadt und München. Leerstände mit zehn Prozent und mehr haben die ostdeutschen Städte Frankfurt/Oder, Gera, Halle/Saale und Schwerin. Im Westen haben Emden, Pirmasens, Bremerhaven und Straubing die höchsten Quoten.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben